Lektorat und Herstellung

 

Allgemein

 

Wie arbeitet das Verlagslektorat?

Das Verlagslektorat ist zuständig für die Pflege des Verlagsprogramms: Kein Projekt wird in den Budrich-Verlagen publiziert, ohne dass das Lektorat prüft:

  1. Passt das Projekt fachlich, thematisch, von der Aufmachung und vom wissenschaftlichen Anspruch her in unser Programm?
  2. Passt die Qualität des Projekts zu unseren Standards?

Um also in unserem Hause zu publizieren, ist es notwendig, das eigene Projekt dem Lektorat vorzustellen. Wir bemühen uns um eine Rückmeldung innerhalb von maximal drei Wochen nach Eingang aussagekräftiger Unterlagen.

Weitere Lektoratsarbeiten werden individuell mit Ihnen vereinbart.

 

Welche Informationen benötigt der Verlag von mir, wenn ich bei Budrich veröffentlichen möchte?

Damit wir Ihnen ein Angebot machen können, benötigen wir aussagekräftige Unterlagen von Ihnen. Lassen Sie uns gern ein Exposé / eine Projektskizze sowie eine vorläufige Gliederung zukommen. Alternativ können sich an unserem „Leitfaden zur Projektvorstellung“ orientieren, der alle Informationen auflistet, die wir zur Einschätzung Ihres Projekts benötigen.

Sollte Ihr Manuskript bereits (weitestgehend) fertiggestellt sein, können Sie uns auch direkt das komplette Manuskript zukommen lassen.  Sollte Ihr Projekt noch in einem sehr frühen Ideen-Stadium sein, diskutieren wir gern mit Ihnen über die Möglichkeiten, die wir zur gemeinsamen Realisierung des Projekts sehen.

Um Ihnen den Prozess der Verlagssuche und -ansprache zu erleichtern, haben wir eine eMail-Serie entwickelt, die Sie kostenlos beziehen können.

 

Wie sind die Rechte an meinem Manuskript geregelt, wenn ich bei Budrich veröffentliche?

Mit Blick auf die Rechte gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Möglichkeiten der Veröffentlichung bei uns:

  1. reguläre Veröffentlichung unter dem geltenden Urheberrecht.
  2. Veröffentlichung im Open Access unter einer CC-Lizenz.

Ganz grundsätzlich übertragen Sie bei urheberrechtlich geschützten Publikationen das sogenannte Verlagsrecht und ggf. weitere abgeleitete Nutzungsrechte an den Verlag. Das Verlagsrecht ist das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung Ihres Werkes. Abgeleitete Rechte sind zum Beispiel Übersetzungsrechte in alle Sprachen, aber auch Veröffentlichung in Auszügen, Vertonung usw.

Bei der Open-Access-Publikation wird unter einer CC-Lizenz veröffentlicht; damit werden die Rechte an Ihrem Werk an die Allgemeinheit übertragen. Die gedruckte Version darf vom Verlag verkauft werden. Weitere Informationen zu Open Access-Publikationen und CC-Lizenzen finden Sie auf unseren Seiten.

 

Was kostet eine Veröffentlichung im Verlag? Muss ich mich an den Druckkosten beteiligen?

Wir fertigen für jede Publikation eine Kalkulation an. Abhängig von den Verkaufsaussichten und dem Aufwand, den wir für eine Publikation betreiben, verändert sich die Erlös- und die Kostenseite der Kalkulation. Daraus ergibt sich unter Umständen die Notwendigkeit eines Zuschusses.

Open Access-Publikationen bedürfen ganz grundsätzlich eines Zuschusses, der sogenannten Book Processing Charge. Dabei ist die Gebühr für die Veröffentlichung im „Goldenen Open Access“ (OA mit Erscheinen) höher als für die Veröffentlichung im „Grünen Open Access“ (OA mit einer gewissen Karenzzeit nach der Erstveröffentlichung).

 

Wie lange dauert es, bis mein Buch veröffentlicht wird?

Die Zeit von der Abgabe an den Verlag bis zur Publikation ist abhängig von den Arbeitsschritten, die im Verlag erbracht werden. Ist verabredet, dass wir ein umfangreiches Lektorat erbringen, dann ergibt sich daraus eine andere Zeitplanung, als wenn wir eine fertige Druckvorlage von Ihnen erhalten.

Abgabe eines fertigen Manuskripts

Ganz grob können Sie damit rechnen, dass zwischen der Abgabe des satzreifen Manuskripts (an dem es ab diesem Zeitpunkt keine gravierenden Änderungen mehr gibt) bis zum Erscheinen in der Regel maximal sechs Monate liegen – bei utb-Publikationen ist aus verschiedenen Gründen ggf. noch etwas mehr Zeit einzuplanen. In dieser Zeit wird bei uns das Layout erstellt, Sie bekommen den Umbruch zur Korrektur vorgelegt. Nach Ihrer Korrektur arbeiten wir alles ein und legen Ihnen den korrigierten Umbruch ein zweites Mal vor. Wir arbeiten wiederum alles Notwendige ein und überprüfen selbst die Korrektheit dieses Korrekturlaufs. Parallel läuft die Erstellung der sogenannten Titelei (Seiten 1 bis 4, die von uns produziert werden) und des Umschlags. Beides wird Ihnen ebenfalls zur Korrektur und Freigabe vorgelegt. Druck und Buchbindung benötigen weitere maximal vier Wochen – inklusive aller Lieferwege etc. – und das eBook wird zeitgleich produziert.

Abgabe einer nach unseren Vorgaben gefertigten Druckvorlage

Wenn Sie die Druckvorlage selbst erstellen, veranschlagen wir vom Zeitpunkt der Abgabe bis zum Erscheinen des Buches in der Regel maximal vier Monate. Die Druckvorlage wird von uns geprüft; Sie bekommen ein entsprechendes Gutachten von uns sowie die Titelei (Seiten 1 bis 4, die von uns produziert werden) und den Umschlag. Nach Korrektur bzw. Freigabe geht das Projekt in die weitere Produktion. Druck und Buchbindung benötigen weitere maximal vier Wochen – inklusive aller Lieferwege etc. – und das eBook wird zeitgleich produziert.

 

Wie lange dauert es, bis mein Zeitschriftenaufsatz erscheinen kann?

Unsere Zeitschriftenredaktionen arbeiten vollkommen autonom; das bedeutet auch, dass wir als Verlag keinen Einfluss darauf haben, wie lange die Zeit zwischen Einreichen und Annahme seitens der Redaktion dauert. Sind alle Aufsätze von Seiten der Redaktion fertig bearbeitet, dauert die weitere Produktion ähnlich lang wie bei unseren Büchern – nämlich abhängig von der Form, die wir von der Redaktion bekommen – drei bis sechs Monate. Der normale Vorlauf bei einem einzelnen Zeitschriftenheft, zum Beispiel vom Call for Papers bis hin zum Erscheinen kann leicht 18 bis 24 Monate betragen.

 

Open Access

 

Kann ich mein Buch im Open Access (OA) veröffentlichen?

Die Möglichkeit der Open Access-Publikation gibt es bei den Budrich-Verlagen quasi seit Gründung. Wir kooperieren mit wichtigen OA-Partnern – wie zum Beispiel einschlägigen Repositorien – und achten auf das Einhalten der entsprechenden Standards.

Für die „Goldene Open Access-Publikation“ (OA mit Erscheinen) wird eine höhere Gebühr (Book Processing Charge) fällig als bei einer „Grünen OA-Veröffentlichung“, wo die Publikation einige Zeit nach der Erstveröffentlichung Open Access gestellt wird.

 

Kann ich meinen Sammelband-Beitrag bzw. meinen Zeitschriftenaufsatz im Open Access (OA) veröffentlichen?

Zeitschriften

Der Verlag Barbara Budrich hat einige  Zeitschriften, die im Goldenen Open Access erscheinen – die also direkt mit der Erstveröffentlichung Open Access stehen. Bei diesen Zeitschriften wird jeder Aufsatz Open Access gestellt.

Bei allen anderen Zeitschriften ist es möglich, den eigenen Aufsatz sofort (Gold) oder mit Verzögerung (Grün) Open Access zu stellen. Wir nennen diese Option „Open Express“.

Sammelbände

Bei Sammelbänden, die nicht vollständig im Open Access publiziert werden, gibt es die Möglichkeit, den eigenen Beitrag sofort (Gold) oder mit Verzögerung (Grün) Open Access zu stellen. Wir nennen diese Option „Open Express“.

 

Was kostet eine Open Access-Veröffentlichung?

Unsere Open Access-Gebührenmodelle stehen einsehbar online. Für den Fall, dass keine Drittmittel für die OA-Publikation verfügbar sind, kontaktieren Sie uns: Wir können die Optionen für das weitere Vorgehen gemeinsam besprechen.

 

utb

 

Besteht die Möglichkeit im Programm von utb zu erscheinen?

utb ist eine im Jahre 1970 gegründete Kooperation qualitätsvoller Wissenschaftsverlage zur Publikation von Lehr- und Studienbüchern. Der Verlag Barbara Budrich gehört seit 2006 – zwei Jahre nach Verlagsgründung – dazu.

Wir stellen hohe Qualitätsansprüche an Lehr- und Studienbücher, die wir in die utb geben. Zudem müssen diese Publikationen sich an den geltenden Curricula der jeweiligen Studiengänge orientieren.

Schlägt das Budrich-Lektorat einen Titel für das utb-Programm vor, gibt es eine Programmkommission bei utb, die als weitere Hürde der Qualitätskontrolle fungiert. Erst wenn diese beiden Hürden – Verlagslektorat und Programmkommission – genommen sind, können wir die Aufnahme in das utb-Programm garantieren.

 

Wie ist die Kooperation des Verlags Barbara Budrich mit utb geregelt?

Die Vertriebsrechte an unseren utb-Titeln geben wir an utb ab. Diese organisiert Marketing und Vertrieb für die gedruckten und die digitalen Ausgaben aller utb-Publikationen.

Weitere Rechte, zum Beispiel das Recht zur Übersetzung in andere Sprachen, verbleiben jedoch beim Verlag (vorausgesetzt, dass der*die Autor*in diese Rechte an den Verlag übertragen hat).

Die Kooperation und Abstimmung zwischen Verlag und utb ist hervorragend und sehr eng: Autor*innen entsteht dadurch keinerlei Nachteil!

 

Marketing

 

Blog und Social Media

 

Betreibt der Verlag Barbara Budrich Marketing für seine Titel und wenn ja, wie?

Marketing gehört für uns mit zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen eines Verlages. Jeder unserer Titel wird im Marketing angemessen berücksichtigt: Von Rezensionen bis zu regelrechten Social-Media-Kampagnen haben wir ein modulares Marketingsystem. Daniela Witzki und Corinna Hipp erzählen Ihnen dazu gern mehr!

 

Wie kann ich als Autor*in das Marketing für mein Buch unterstützen?

Die Autor*innen der erfolgreichsten Publikation sind zumeist im Marketing selbst sehr aktiv! Dabei gibt es ausreichend viele Möglichkeiten, dass Sie sich als Autor*in so einbringen, dass es in keinster Weise peinlich ist!

 

Bekomme ich eine Rückmeldung zu den Marketingmaßnahmen für mein Buch?

Die Kolleg*innen aus der Marketingabteilung schicken Ihnen nach Ablauf einer bestimmten Zeit eine systematische Rückmeldung zu unseren Aktivitäten. Rezensionsbelege erhalten Sie fortlaufend – sofern wir selbst damit versorgt werden.

 

Wie kann ich über die Neuerscheinungen und Aktivitäten des Verlags Barbara Budrich auf dem Laufenden bleiben?

Um Ihnen regelmäßig Informationen aus unserem Hause zukommen zu lassen, erstellen wir eine Reihe von selbstverständlich kostenlosen Newslettern:

  • Mit budrich intern schicken wir Ihnen etwa monatlich Informationen zu Neuerscheinungen und Aktuellem aus dem Hause Budrich zu.
  • budrich international erscheint etwa quartalsweise mit internationalen Neuigkeiten.
  • Der Newsletter von budrich training „Professionelle Wissenschaftskommunikation“ erscheint knapp zwanzig Mal pro Jahr und bringt Tipps und Tricks rund ums wissenschaftliche Schreiben, Publizieren und Präsentieren.

Das Abonnieren ist einfach. Das Abbestellen auch.

 

Bestellung von Rezensionsexemplaren bzw. Prüfstücken

 

Wo kann ich Rezensionsexemplare bzw. Prüfstücke bestellen?

Corinna Hipp aus der Marketingabteilung freut sich über die Kontaktaufnahme!

Wenn Sie ein Rezensionsexemplar bestellen möchten, geben Sie bitte an, in welchem Medium die Besprechung erfolgen wird.

Damit wir Ihnen ein Prüfstück zur Verfügung stellen, sagen Sie uns bitte, für welche Veranstaltung an welcher Hochschule Sie den Titel einzusetzen planen.

 

Vergibt der Verlag Barbara Budrich auch gedruckte Rezensionsexemplare?

Rezensionsexemplare stellen wir Ihnen gern digital zur Verfügung. Selbstverständlich schicken wir Ihnen das Buch gern per Post: Sie wählen! Teilen Sie Corinna Hipp in der Marketingabteilung mit, welches Format Sie präferieren.

 

Warum stehen nicht alle Titel als kostenlose Prüfstücke zur Verfügung?

Prüfstücke stellen wir von solchen Titeln zur Verfügung, die sich aus unserer Sicht für Lehre und Studium besonders eignen. Dazu gehören Lehrbücher und Bücher, die für das Selbststudium konzipiert wurden. Bei anderen Büchern – zum Beispiel umfangreichen Handbüchern oder sehr spezifischen Forschungstiteln – gehen wir davon aus, dass es in der Hauptsache Bibliotheken sind, die diese Titel einkaufen werden: Entsprechend planen wir bei der Kalkulation dieser Titel keine kostenlosen Prüfstücke mit ein.

 

Kann ich noch nicht erschienene Titel vorbestellen?

Wenn Sie erwarten, dass ein bestimmtes Buch sich für Ihre Lehre hervorragend eignen wird, teilen Sie uns mit, für welche Veranstaltung an welcher Hochschule Sie den Titel einzusetzen planen. Sagen Sie uns bitte auch, wann diese Veranstaltung stattfinden wird. Corinna Hipp kann Ihnen dann eine entsprechende Rückmeldung geben.

Bei Rezensionsexemplaren, die noch nicht erschienen sind, können wir gern analog verfahren: Teilen Sie uns mit, für welches Medium die Besprechung geplant ist – und wir melden uns bei Ihnen, ob eine Vormerkung erfolgt.

 

Zeitschriften

 

Bekomme ich als Autor*in ein Belegexemplar der Zeitschriftenausgabe, in der mein Aufsatz erschienen ist?

Autor*innen erhalten zumeist ein Belegexemplar der jeweiligen Zeitschriftenausgabe, an der sie beteiligt sind. Ausnahmen stellen lediglich einige unserer Zeitschriften im Goldenen Open Access dar: Bei diesen Zeitschriften gibt es möglicherweise keine automatische Druckauflage und Sie können ein Heft mit Autor*innenrabatt bestellen, sofern Sie dies wünschen.

 

Ich möchte, dass mein Zeitschriftenbeitrag im Open Access erscheint. Welche Möglichkeiten habe ich?

Für das sofortige (Goldener Open Access) oder verzögerte (Grüner Open Access) Erscheinen Ihres Zeitschriftenaufsatzes im Open Access machen wir Ihnen gern ein Angebot. Wir nennen diese Option „Open Express“. Wenden Sie sich an Christian Gottlebe aus der Zeitschriftenabteilung.

 

Besteht die Möglichkeit einer Online-First-Veröffentlichung meines Zeitschriftenbeitrags?

Der Vorlauf bei der Publikation von Zeitschriften kann leicht mehrere Monate umfassen. Falls Sie eine schnellere Publikation Ihres Beitrags benötigen, wenden Sie sich gern an Christian Gottlebe aus der Zeitschriftenabteilung – er kann Ihnen in Absprache mit der Redaktion weiterhelfen.

 

Was macht der Verlag für die Sichtbarkeit meines Artikels in der wissenschaftlichen Community?

Marketing gehört für uns mit zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen eines Verlages. Zum Zeitschriftenmarketing gehört, dass jede Zeitschrift ihren eigenen Alert hat, bei dem sich Interessierte eintragen können: So wird man automatisch über alle Neuigkeiten rund um die Zeitschrift informiert.

Ausgewählte Aufsätze werden in der Rubrik „Geblättert“ auf unserem Blog präsentiert.

Die DOI (Digital Object Identifier)-Vergabe erfolgt über Crossref: So erhält jeder Zeitschriftenaufsatz ein eineindeutiges Identifizierungsmerkmal, über das er zielgenau angesteuert werden kann.

Die Metadaten zu jedem Aufsatz werden über unsere Partner in die ganze Welt hinausgetragen.

 

Vertrieb

 

Gewähren Sie Buchhandelsrabatt?

Der (Fach-)Buchhandel gehört zu unseren wichtigsten Partnern. Es gibt Partnerbuchhandlungen, mit denen wir intensiv zusammenarbeiten. Der übliche Buchhandelsrabatt wird – im Rahmen der gesetzlich geregelten Ladenpreisbindung – allen Buchhändler*innen gewährt.

 

Wie kann ich als Autor*in die Bücher und Zeitschriften des Verlages bestellen?

Wir gewähren unseren Autor*innen im Rahmen der gesetzlich geregelten Ladenpreisbindung Autor*innenrabatt. Dafür müssen Sie direkt bei uns bestellen. Wenn Sie sich in unserem Online-Shop als Autor*in registrieren, können Sie auch eBooks leicht direkt mit Autor*innenrabatt online bestellen.

 

Erhalte ich als Autor*in des Verlages Autor*innenrabatt?

Wir gewähren unseren Autor*innen im Rahmen der gesetzlich geregelten Ladenpreisbindung Autor*innenrabatt. Dafür müssen Sie direkt bei uns bestellen. Wenn Sie sich in unserem Online-Shop als Autor*in registrieren, können Sie auch eBooks leicht direkt mit Autor*innenrabatt online bestellen.

 

Wie lange dauert es, bis ein bestelltes Buch bei mir eintrifft?

Vorausgesetzt, dass das gewünschte Buch lieferbar ist, können Sie innerhalb Deutschlands mit einer Lieferzeit von maximal einer Woche rechnen. Anders als der große Online-Buchhändler werden unsere Sendungen von der Post nicht bevorzugt befördert – dafür sind wir nicht ausreichend groß und mächtig.

Brauchen Sie einen Titel ausnahmsweise viel schneller? Wenden Sie sich direkt an Karen Reinfeld: Sie wird versuchen, für Sie zu zaubern!

 

Ihre Frage wird in den FAQ nicht beantwortet?

Dann kontaktieren Sie uns gern direkt unter info@budrich.de!

 

© Pixabay 2020 / Foto: geralt