Tipps zum Publizieren der Dissertation auf academics.de

Foto: Josef Esser

Dissertation veröffentlichen: Online oder nicht online, das ist hier die Frage Von Maike Steuer
Mehrere Jahre intensiver Forschung und Recherche sind überstanden, hunderte Seiten getippt. Nach einer letzten Korrekturrunde durch den Doktorvater wartet die fertige Dissertation abrufbereit auf dem eigenen Computer. Fehlen nur noch der Ausdruck und die Abgabe des Werks. Doch „nur noch“ erweist sich auf dem Weg zum Doktortitel als große Hürde – dank eines Absatzes in der Promotionsordnung zur „Veröffentlichungspflicht.“
Weiter geht auf academics.de

Bei allen Überlegungen, vernachlässigt Maike Steuer einen weiteren wichtigen Faktor, der zusätzlich zu Kosten, Zeit und Marketing bei der Publikation der eigenen Diss zu beachten ist: die Reputation!
Wenn man ohnehin nicht in der Wissenschaft bleiben möchte, dann spielt die Frage der wissenschaftlichen Reputation des Publikationsortes keine Rolle; steuert man hingegen eine Karriere im „Lande Akademia“ an, dann ist dies eine ganz wichtige Frage, die zusätzlich zur Frage der eigenen Publikationsstrategie nicht hintangestellt werden darf!

Ein Gedanke zu „Tipps zum Publizieren der Dissertation auf academics.de

  1. Jakob Horstmann Antworten

    Hier haben es UK/US-Phds besser. Eine Verpflichtung zu veröffentlichen besteht i.A. nicht. Normalerweise machen sich nur solche Promovanden an die Publikation ihres Phds, die (1) extrem ambitioniert und (2) bereit sind, ihr Material gründlich zu überarbeiten und/oder auszuweiten. Viele entscheiden sich auch dafür, eine destillierte Form ihrer Arbeit als Journal-Artikel zu publizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.