Stilsicher schreiben

Goldene Regeln„Auf den Inhalt kommt es an…“ – heißt es häufig. Andererseits hat D.M. Oppenheimer (2005) in einer Reihe von Experimenten nachgewiesen, dass die Verwendung einer verständlichen Schriftsprache dazu führt, dass die LeserInnen die AutorIn als intelligent einstuften. Und umgekehrt: eine höhere Textkomplexität assoziierten die LeserInnen mit niedriger AutorInnen-Intelligenz!

Stil hat freilich nicht allein mit sprachlicher Komplexität zu tun: Ein komplexer Text kann sehr elegant formuliert sein – und wir kennen alle die Zeitung mit den unter-komplexen Sätzen: Eleganz ist keine Hauptmerkmal dieses Blattes.

Was als „guter Stil“ empfunden wird, hängt von der Zielgruppe ab und ändert sich im Laufe der Zeit. Und vor allem junge Menschen sind der Meinung, Stil sei ganz individuell und Generalisierungen verdürben das Eigene am Stil.

Sprache besteht jedoch nicht allein aus individuell zu gestaltender Kunst sondern auch aus Funktionalität. Und das berühmte „form follows function“ von Mies van der Rohe, gilt für die gebaute Architektur wie für die sprachliche.

Aus den Materialien der budrich training-Workshops zum wissenschaftlichen Schreiben haben wir eine Handreichung entwickelt, die zehn Grundregeln des „guten Schreibens“ erläutert. Nicht jede dieser Grundregeln lässt sich voraussetzungslos als Stichwort präsentieren: Deshalb haben wir eine Kurzform der dort enthaltenen Checkliste entworfen, die Sie bei Bedarf nutzen können, um ad hoc Ihre eigenen Texte zu überarbeiten.

Die „10 Goldenen Regeln“ können Sie kostenfrei als pdf-Datei beziehen. Schicken Sie einfach eine formlose eMail an Magdalena Kossatz mit dem Betreff „10 Goldene Regeln“

Einen kleinen Auszug haben wir Ihnen hier online gestellt.

Oppenheimer, D.M. (2005): Consequences of erudite vernacular utilized irrespective of necessity: Problems with using long words needlessly. Journal of Applied Cognitive Psychology, 20, 139-156.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*