VG Wort: Pressegespräch am 6.12.2016 14.00 Uhr in Düsseldorf

Skripte und UrheberrechtVG Wort – mehr Aufmerksamkeit tut Not

Auch NRW-Verlage sind durch die Neuregelung und daraus folgende Rückforderungen der VG Wort in ihrer Existenz bedroht. Infolge des Urteils des BGH haben deutsche Verlage in diesem Jahr keine Ausschüttungen erhalten (s. Blog-Beitrag). Da das Urteil des BGH rückwirkend bis 2012 gilt, müssen Verlage darüber hinaus teilweise enorme Rückzahlungen leisten (s. Blog-Beitrag). Die Rückforderungen betragen – je nach Verlag – alleine hinsichtlich der VG Wort (auch weitere Verwertungsgesellschaften fordern Gelder zurück, so die VG BildKunst und die GEMA) zwischen 20 und 200% des durchschnittlichen Jahresgewinns.

NRW ist stolz auf „seine Kreativen“

Dies gilt natürlich auch für die vielfältige Verlagslandschaft in NRW, die sich durch meist kleinere und mittelgroße Verlage auszeichnet, die oft spezielle Nischen bedienen.Ein Desaster für die Kulturpolitik unseres Bundeslandes, für die Kreativ Industrie und für die Vielfalt der Buchbranche.

Was dies für einzele NRW-Unternehmen bedeutet, wird heute (6.12.2016, 14.00 Uhr) in einem Pressegespräch erläutert, zu dem das Regionalbüro NRW des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (Kaiserstr. 42a, Düsseldorf) eingeladen hat.

Außer mir (Barbara Budrich) stehen folgende GesprächspartnerInnen zur Verfügung:

Suanne Barwick, Rechtsanwältin, stellvertretende Justiziarin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Frankfurt

W. Arndt Bertelsmann, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co KG, Bielefeld

York Bieger, Psychiatrie Verlag GmbH, Köln

Dr. Jürgen Kron, Droste Verlag GmbH, Düsseldorf

Ulrike Rodl, GRAFIT Verlag GmbH, Dortmund

Gabriele Schink, Regionaldirektorin Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. NRW, Düsseldorf

Zugegeben: Nicht die ganz kleinen Nischenverlage – aber der stark betroffene Mittelstand. Wir erhoffen uns ein aufschlussreiches Gespräch und wünschen uns intensive Berichterstattung über die Schieflage, zu der die Gerichtsentscheide mit Blick auf Verwertungsgesellschaften und Verlage geführt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.