Unsere Zeitschriften im Open Access

Unsere Zeitschriften im Open Access

Nicht nur in unserem Buchprogramm und auf unserem Blog, sondern auch bei unseren rund 30 wissenschaftlichen Fachzeitschriften spielt Open Access seit längerem eine wichtige Rolle.

In einem älteren Beitrag wurde bereits ausführlich darauf eingegangen, was Open Access bedeutet, was die Ziele und die unterschiedlichen Varianten hierbei sind. An dieser Stelle soll daher lediglich eine kompakte Übersicht darüber gegeben werden, wie Open Access bei unseren Zeitschriften gehandhabt wird.

Zeitschriften mit Embargozeit

Fast die Hälfte unserer Zeitschriften wird mit einer zeitlich befristeten Embargozeit veröffentlicht, nach deren Ende – in der Regel 24 Monate nach Erscheinen – die Volltexte von uns für den Open Access freigeschaltet und damit öffentlich zugänglich gemacht werden. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einem Delayed Open Access oder gelegentlich auch von einer Moving Wall („beweglichen Wand“), die den nur gegen Entgelt verfügbaren Content für einen bestimmten Zeitraum ab Veröffentlichung markiert. Das Einzelheft einer Zeitschrift mit 24-monatiger Embargozeit, welches genau heute am 04.10.2021 auf unserer Zeitschriftenplattform Budrich Journals erscheinen würde, wäre dann ab dem 04.10.2023 frei im Open Access verfügbar. Um auf die Inhalte dieser Zeitschriften vor Ablauf der Embargozeit zugreifen zu können, ist ein Abonnement oder der Kauf der Einzelbeiträge bzw. des Gesamtheftes erforderlich.

Zeitschriften im Goldenen Open Access

Die Zeitschriften Erziehungswissenschaft, Exposé – Zeitschrift für wissenschaftliches Schreiben und Publizieren, Soziologiemagazin und unsere neue ZRex – Zeitschrift für Rechtsextremismusforschung werden im sofortigen oder auch Goldenen Open Access veröffentlicht. Bei diesen vier Zeitschriften erscheint neben einer kostenpflichtigen Printversion, die im Abonnement bezogen werden kann, auch eine kostenfreie digitale Version – ohne anfallende Article Processing Charges (APCs) für die Autor*innen. Die Einzelbeiträge sind u.a. auf Budrich Journals sowie in der utb elibrary und die digitalen Gesamthefte in unserem Onlineshop direkt nach Erscheinen kostenfrei verfügbar. Bei den DNGPS Working Paper und beim Seniorenreport werden nur Einzelbeiträge im sofortigen Open Access auf Budrich Journals angeboten.

Zeitschriften ohne Open Access

Aktuell gibt es bei uns sechs Zeitschriften, die keinen Open Access nutzen, damit also (noch) so genannte Closed-Access-Zeitschriften sind. Der Zugriff auf die digitalen Inhalte ist bei diesen Zeitschriften dauerhaft nur über ein Abonnement oder den Kauf von Einzelbeiträgen oder Gesamt-Heften möglich.

Open-Access-Repositorien

Seit mehreren Jahren arbeiten wir mit zwei der wichtigsten Open-Access-Repositorien im Bereich der Erziehungs- und Sozialwissenschaften zusammen, dem Social Science Open Access Repository (SSOAR) sowie peDOCS (pedagogical documents). Zudem sind wir Kooperationspartner von GenderOpen und EconStor, zwei Repositorien der Fachbereiche Gender Studies bzw. Wirtschaftswissenschaften. Die Volltexte der Einzelbeiträge unserer Zeitschriften werden nach Ablauf der Embargozeit bzw. beim Goldenen Open Access direkt mit Erscheinen durch uns auf dem jeweiligen passenden Repositorium zugänglich gemacht.

Creative-Commons-Lizenzen

Alle Open-Access-Inhalte unserer Zeitschriften, die ab Beginn 2021 veröffentlicht wurden, nutzen hinsichtlich der Klärung der Nutzungsrechte und -möglichkeiten die Modullizenz CC BY 4.0 (Namensnennung 4.0 International). Diese Lizenz besagt, dass die Verbreitung, Speicherung, Bearbeitung und Vervielfältigung erlaubt sind, wenn: (a) Urheber-, Rechte- und Lizenzangaben sowie der Verweis auf Bearbeitung angemessen gemacht werden.

Immer auf dem Laufenden bleiben & Fragen

Wenn Sie sich monatlich über die neuesten Open-Access-Inhalte unserer Zeitschriften informieren oder auch in älterem Content stöbern möchten, dann schauen Sie doch einfach in die Rubrik Neu im Open Access. Bei möglichen weiteren Fragen: Schreiben Sie uns eine E-Mail!