Umfrage zur digitalen Lehre in Zeiten von Corona: Literaturversorgung

Papierflieger © Pixabay 2020 Foto: RudiHirsch

Kürzlich haben wir unter unseren Autor*innen eine Umfrage zur digitalen Lehre in Zeiten von Corona durchgeführt. Einer der Aspekte: die Literaturversorgung durch die Hochschulbibliotheken.

Wir haben gefragt:

 

Ist die Literaturversorgung in Ihrer Hochschulbibliothek auch in Corona-Zeiten sichergestellt?

Unsere Autor*innen haben geantwortet:

  • 11 (21,57%)    Ja, meine Hochschule war schon vor Corona-Zeiten in Bezug auf die Bereitstellung digitaler Literatur gut aufgestellt.
  • 14 (27,45%)    Ja, meine Hochschule hat bedingt durch die Corona-Pandemie kurzfristig Maßnahmen ergriffen, um die Literaturversorgung mit digitalen Publikationen sicherzustellen.
  • 18 (35,29%)    Nein, ich empfinde die Literaturversorgung mit digitalen Publikationen in der durch Corona bedingten Situation als unzureichend.
  • 8 (15,69%)      Das kann ich nicht bewerten.

Wir freuen uns zu hören, dass ein Fünftel unserer Autor*innen die Ausstattung der Hochschulbibliotheken mit digitaler Literatur schon vor der Corona-Krise als gut aufgestellt empfunden hat und weitere 27 % ihrer Hochschulbibliothek seit der Krise eine gute Literaturversorgung „bescheinigen“ würden.

Und dennoch: Ein Drittel unserer befragten Autor*innen ist der Ansicht, ihre Hochschulbibliothek könnte ihr Angebot noch optimieren.

 

Digitale Publikationen in der scholars-e-library

Die digitale Verfügbarkeit unserer Titel ist auch in diesen Zeiten sichergestellt: Mithilfe der scholars-e-library unseres Vertriebspartners utb können Bibliotheken zum Festpreis sofort auf alle dort verfügbaren Titel zugreifen und nutzen diese Option auch bereits rege.

Die Ansprechpartner*innen Ihrer Universitätsbibliothek können Ihnen Auskunft darüber geben, ob das Angebot bereits in Ihrer Bibliothek verfügbar ist.

 

© Pixabay 2020 / Foto: RudiHirsch