Read&Feed: „Pflege in Zeiten der Pandemie“ lesen, besprechen und behalten

Kostenlos Fach- und Studienbücher sowie Zeitschriften aus unserem Programm erhalten – das ermöglicht unsere Aktion Read&Feed für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen können ab sofort wieder Publikationen aus unserem Read&Feed-Kontingent bestellen. Sie verfassen eine Rezension, veröffentlichen die Buchbesprechung online und bekommen den aktuellen Titel geschenkt.

In der Titelauswahl ist unter anderem die zweite Auflage des aktuellen Sammelbands „Pflege in Zeiten der Pandemie. Wie sich Pflege durch Corona verändert hat“ herausgegeben von Marco Bonacker und Gunter Geiger.

 

Über das Buch

Die Corona-Pandemie bestimmt unsere Lebenswirklichkeit, verändert unseren Alltag und schränkt selbstverständliche Freiheiten ein. Auch die Pflege ist davon nicht ausgenommen, im Gegenteil. Die Corona-Pandemie hat die Sollbruchstellen des Diskurses zwischen Freiheit und Sicherheit noch deutlicher gemacht. Wo stehen wir heute? Wie robust sind die Freiheitsideale im Kontext der Krise? Welche Erkenntnisse in Pflegepraxis und Wissenschaft haben wir gewonnen? Was muss in Zukunft stärker beachtet werden und welche Lehren ziehen wir aus den Entscheidungen und dem Umgang mit der Corona-Pandemie in der Pflege? Die Neuauflage enthält neue Beiträge zu den Themen Impfungen, 2./3. Welle und Virus-Mutationen.

 

So funktioniert die Aktion genau:

Nachwuchswissenschaftler*innen bestellen eine Publikation aus unserem aktuellen Read&Feed-Kontingent und verfassen innerhalb von vier Wochen eine kurze Buchbesprechung zu dem Titel (80 bis 300 Wörter). Die Rezension stellen sie in unserem Shop ein – als Dankeschön können sie das Buch oder die Zeitschriftenausgabe behalten. Weitere Informationen zum Bestellweg, zum Schreiben der Rezension und unserem Kontingent sind unter folgendem Link abrufbar: budrich.de/read-feed.

Die Titel aus dem Sommer-Kontingent stehen bis Mitte August 2022 zur Verfügung.