Neues Read&Feed-Kontingent: „Lehren aus dem Ukraine-Konflikt“ rezensieren und behalten

Kostenlos Fach- und Studienbücher sowie Zeitschriften aus unserem Programm erhalten – das ermöglicht unsere Aktion Read&Feed für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen können ab sofort wieder Publikationen aus unserem Read&Feed-Kontingent bestellen. Sie verfassen eine Rezension, veröffentlichen die Buchbesprechung online und bekommen den aktuellen Titel geschenkt.

In der Titelauswahl ist unter anderem der aktuelle Sammelband „Lehren aus dem Ukrainekonflikt“ herausgegeben von Andreas Heinemann-Grüder, Claudia Crawford und Tim B. Peters.

 

Über den Sammelband

Der Euro-Maidan in der Ukraine, die Annexion der Krim und der von Moskau unterstützte Separatismus im Donbass haben die schärfste Krise der Ost-West-Beziehungen seit 1989/90 ausgelöst. Die Deutung des Ukrainekonfliktes ist umkämpft. Was haben die Akteure gelernt? Die Konfrontation mit Russland gründet in fundamentalen Werte- und Interessenkonflikten, welche die Aussicht auf eine Rückkehr zu vertrauensvollen Beziehungen überschatten. Welche Schlussfolgerungen lassen sich für die Sicherheitspolitik, die Konfliktprävention und das Krisenmanagement ziehen?

 

So funktioniert die Aktion genau:

Nachwuchswissenschaftler*innen bestellen eine Publikation aus unserem aktuellen Read&Feed-Kontingent und verfassen innerhalb von vier Wochen eine kurze Buchbesprechung zu dem Titel (80 bis 300 Wörter). Die Rezension stellen sie in unserem Shop ein – als Dankeschön können sie das Buch oder die Zeitschriftenausgabe behalten. Weitere Informationen zum Bestellweg, zum Schreiben der Rezension und unserem Kontingent sind unter folgendem Link abrufbar: budrich.de/read-feed.

Die Titel aus dem Sommer-Kontingent stehen bis Mitte August 2022 zur Verfügung.