Open Access im Februar 2020

Das Open Access-Logo des Verlags Barbara Budrich

Seit Gründung 2004 bietet der Verlag Barbara Budrich die Möglichkeit an, im Open Access zu publizieren. Dadurch helfen wir unseren Fachbereichen und Autor*innen dabei, durch freien Zugang sowie freie Weiternutzungs- und Verbreitungsmöglichkeit eine größere Reichweite und Sichtbarkeit in ihrer wissenschaftlichen Community zu erzielen.

 

Monographien/Sammelbände:

Godby/Anderson: Greek Tragedy, European Odyssey: The Politics and Economics of the Eurozone Crisis

Lubina: Russia and China. A political marriage of convenience – stable and successful

Menzer (Hrsg.): Deutschland und seine östlichen Nachbarn. Eine Studie zur Gestaltung einer „vorausschauenden Außenpolitik“

Sandermann (ed.): The End of Welfare as We Know It? Continuity and Change in Western Welfare State Settings and Practices

Schastak: Bilinguale Interaktion beim Peer-Learning in der Grundschule. Eine Mixed-Methods Studie mit bilingual türkisch-deutschsprachig aufwachsenden Schüler*innen

Spindler: International Relations. A Self-Study Guide to Theory

Trent/Schnurr: A United Nations Renaissance. What the UN is, and what it could be

 

Zeitschriften:

Bachsleitner/Becker/Neumann/Maaz: Bildungsverläufe von Hochschulabsolventen mit und ohne aufgenommene Promotion (ZeHf – Zeitschrift für empirische Hochschulforschung 2-2019)

FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft 2-2019: Mediale Konstruktionen und Events des Fußballs: Rezensionen

ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung 2-2019: Normativität in der Qualitativen Forschung: Rezensionen

 

Für eine gesammelte Übersicht all unserer Open Access-Publikationen:
https://shop.budrich-academic.de/produkt-kategorie/open-access/

Die freigeschalteten Zeitschriften/-artikel finden Sie unter:
https://www.budrich-journals.de/