FAQ-Häppchen: Wie sieht Work-Life-Balance beim Team des Verlags Barbara Budrich aus?

FAQ-Häppchen

Für unsere gemeinsame Arbeit im Verlag haben wir uns selbst einen Verhaltenskodex vorgegeben: Wenige Regeln geben uns Orientierung bei der Organisation unseres Arbeitsalltags. Ein sehr wichtiger Punkt in diesem kurzen Katalog lautet: „Familie geht vor“. Das bedeutet, dass jede*r im Team sicher sein darf: Wenn es in meiner Familie oder meinem engeren Freundeskreis einen Notfall gibt, wenn ich dringend gebraucht werde, dann ist es immer in Ordnung, alles stehen und liegen zu lassen. Ob der Anruf aus dem Kindergarten kommt („Der kleine Nico hat sich gerade übergeben…“) oder ein Freund – auch ein tierischer Freund – in einer Notlage steckt („Mein Hund muss sofort zum Tierarzt!“ – in solchen Krisenzeiten darf jede*r aufspringen und verschwinden. Natürlich nicht, ohne rasch Bescheid zu geben. Und später, wenn die Situation etwas entschärft ist, erwartet das Team eine Rückmeldung dazu, wie es steht.

So war und ist es auch unter Corona-Bedingungen für uns alle eine Selbstverständlichkeit, dass vor allem die Eltern – zumeist die Mütter – kleiner Kinder mehr Freiheiten in ihrer Arbeitsorganisation benötigen. Vielleicht liegen die schwierigsten Lockdown-Zeiten schon hinter uns, vielleicht aber auch nicht. Wie es auch immer weitergehen mag: Homeoffice und flexible Arbeitszeiten funktionieren in unserem Team sehr gut und ich bin sehr stolz darauf, wie verantwortungsbewusst, umsichtig und geduldig das ganze Team mit dieser Herausforderung umgeht, die weit über die „normalen“ Anforderungen der Work-Life-Balance hinausgeht.

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Hier finden Sie unsere gesammelten FAQ.