FAQ-Häppchen: Wie gut ist VBB international vernetzt?

FAQ-Häppchen

Im Interesse unserer Autor*innen und der scientific community, für die wir uns engagieren, ist unsere Vernetzung sowohl national als auch international wichtig.

Dabei haben wir vor allem drei Dinge im Blick:

 

  1. Internationale Distributionspartner print und digital

Um den Publikationen und unseren Autor*innen im deutschsprachigen und internationalen Raum bestmögliche Sichtbarkeit zu gewährleisten, benötigen wir Branchenpartner. Denn das bloße „Veröffentlichen“, im Sinne von „Drucken von Büchern oder Zeitschriftenheften bzw. Hochladen von Dateien“ reicht längst nicht aus. Es ist zentral, das reine Verfügbarmachen von Publikationen mit Maßnahmen zu einer aktiven und strategischen Information von Interessierten zu flankieren. Dabei werden wir als Verlag von unseren internationalen Partnern unterstützt. Von denen wiederum jeder ein eigenes Netzwerk bedient. Dadurch entstehen weitreichende Synergien, die für eine bessere Sichtbarkeit unserer Publikationen sorgen.

Auch in der digitalen Welt werden unsere Bemühungen durch international agierende sogenannte Bibliotheksaggregatoren ergänzt. Auf diesem Wege führen unsere Distributionskanäle im Wortsinne in alle Welt.

 

  1. Internationale Kommunikationsstrategien

Unsere internationale Kommunikationsstrategie trägt die Botschaften über unsere Publikationen und Autor*innen in die Welt: Ob Sie sich unseren englischsprachigen Blog anschauen, sich für unseren Newsletter budrich international kostenlos eintragen oder für unsere internationalen Events interessieren – in allen Fällen sehen Sie, dass wir auf diesen Wegen die internationale Fachöffentlichkeit gezielt adressieren, um einschlägige Publikationen und unsere Autor*innen als Expert*innen nach vorn zu bringen.

Freilich gilt das Gleiche für unsere Kooperation mit Fach-Communities und Fachmedien in aller Welt: Auch im internationalen Raum kooperieren wir mit einschlägigen Fachgesellschaften, die ihren Schwerpunkt auf Europa legen oder auf eine internationale Community. Selbstverständlich kontaktieren wir regelmäßig Fachzeitschriften und ähnliche Medien, die einschlägige Bücher rezensieren.

 

  1. Übersetzungslizenzen

Ein dritter Bereich, den wir im Interesse unserer Autor*innen und Publikationen bespielen, ist das internationale Lizenzgeschäft: Wir pflegen aktiven Kontakt zu Verlagskolleg*innen in aller Welt, die Interesse daran haben, unsere Titel in ihr Programm aufzunehmen. So entstehen Übersetzungen ins Spanische, Italienische, aber auch in Farsi oder ins Koreanische und andere Sprachen.

Wenn Sie mehr wissen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Hier finden Sie unsere gesammelten FAQ.