FAQ-Häppchen: Wie international ist der Vertrieb des Verlags Barbara Budrich?

FAQ-Häppchen

Seit seiner Gründung im Jahr 2004 ist der Verlag Barbara Budrich darauf ausgerichtet, die Sozialwissenschaften auch international zu begleiten. Freilich gibt es die Möglichkeit, die Publikationen des Verlages in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) zu beziehen. Die internationale Ausrichtung des Verlags zielt allerdings vornehmlich auf die globale Verbreitung des (englischsprachigen) Programms.

Dabei lassen sich die Vertriebswege von Büchern, eBooks und Zeitschriften (gedruckt und digital) unterscheiden:

Einen starken Fokus auf gedruckte Bücher haben unsere internationalen Partner in aller Welt. Wir stehen mit diesen Partnern in regelmäßigem Kontakt, halten sie über unsere Neuerscheinungen auf dem Laufenden. Der überwiegende Teil dieser Partner arbeitet vor Ort intensiv mit dem Buchhandel, Hochschulen und Bibliotheken zusammen – je nach der Organisation der wissenschaftlichen Literaturversorgung in der jeweiligen Weltregion. Unser großer Partner auf dem amerikanischen Kontinent, Columbia University Press, deckt über seinen Vertrieb zusätzlich zu Nordamerika bei Bedarf auch Mittel- und Südamerika sowie Australien und Neuseeland für uns mit ab. Schon seit Jahren sind wir nicht mehr darauf angewiesen, unsere gedruckten Publikationen in die USA zu schicken, sondern lassen vor Ort produzieren.

Im Bereich der E-Books und Zeitschriften (gedruckt und digital) sind es vor allem große international tätige sogenannte Library Suppliers, die unsere digitalen Produkte sowie die Zeitschriften in die Welt tragen. Namen wie JSTOR, EBSCO und ProQuest sind in der Branche wohlbekannt und bedeutend; sie und weitere Player sind wichtige Knotenpunkt im globalen Vertriebsnetz des Verlags.

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Hier finden Sie unsere gesammelten FAQ.