FAQ-Häppchen: Mein Manuskript lässt sich keinem der vom Verlag betreuten Fachbereiche zuordnen. Ergibt es Sinn, es dennoch einzureichen?

FAQ-Häppchen

Das kommt ein bisschen drauf an: Das Verlagsprogramm arbeitet mit fachlichen Schwerpunkten. Zum einen haben wir dort das notwendige Know-how und können Manuskripte zügig auf ihre Passung und Qualität einschätzen; wenn wir ein Peer Review benötigen, haben wir ausgewiesene Fachleute, mit denen wir im engen Austausch stehen. Zum anderen hat das Publikum bestimmte Erwartungen an unser Verlagsprogramm: Publikationen, die eine gute Passung aufweisen, finden so leichter ihre Leser*innen. Käme jetzt eine Publikation für ein ganz anderes Publikum – zum Beispiel ein Forschungsbericht aus der Pharmakologie – hätten wir dafür weder die geeigneten „Werkzeuge“ zur Beurteilung, noch das geeignete Publikum. Wenn Ihr Projekt jedoch Schnittmengen mit unseren zentralen Fachbereichen aufweist – Literaturwissenschaft mit sozialwissenschaftlichen Fragestellungen, Sozialpsychologisches oder (Zeit)Historisches -, dann gibt es möglicherweise Anknüpfungspunkte, die für eine Kooperation genügen. Das prüfen wir im Einzelfall – wie wir jede Publikation individuell prüfen.

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Hier finden Sie unsere gesammelten FAQ.