FAQ-Häppchen: Wie sieht Datenschutz bei Budrich aus?

FAQ-Häppchen

Schon seit Gründung sind wir mit den Daten unserer Kund*innen – ob Autor*innen, Leser*innen oder Teilnehmer*innen an unseren Workshops usw. – umsichtig umgegangen. Mit der Einführung der Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2018 hat unser Datenschutzkonzept noch mehr Aufmerksamkeit bekommen. Nicht nur, dass wir mit einem externen Datenschutzbeauftragten zusammenarbeiten und die Vorschriften zu Datensicherheit einhalten, uns an die Vorgaben zur Datensparsamkeit halten und Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung mit unseren Partner*innen abschließen. Wir haben externe Partner gewechselt, wenn uns dies notwendig erschien. Um die Performance unserer Internetseiten evaluieren zu können, haben wir uns schon früh nach Alternativen zum US-Großkonzern umgeschaut. Unseren Newsletter-Anbieter haben wir gewechselt, um mit einer deutschen Firma zusammenzuarbeiten.

Bei Käufen in unserem Webshop können Sie sich für Bequemlichkeit entscheiden, indem Sie ein Kund*innenkonto anlegen. Oder Sie bestellen als „Gast“, ohne ein Konto anzulegen.

Private E-Mail-Adressen oder gar Telefonnummern geben wir auch dann nicht an die Medien weiter, wenn die Tagespresse Sie dringend als Interviewpartner*in anfragt – was gelegentlich vorkommt, vor allem, wenn Sie ein Buch zu einem aktuellen Thema verfasst haben. Der Weg geht immer über uns – es sei denn, Sie beauftragen uns, Ihre Nummer weiterzugeben.

Haben Sie Fragen zu unserem Datenschutzkonzept? Wenden Sie sich gern an uns!

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Hier finden Sie unsere gesammelten FAQ.