„Das Angebot ist praxisorientiert und lebensnah.“ – 5 Fragen an Jakob Horstmann von budrich training

Seit 2012 unterstützt budrich training Wissenschaftler*innen mit Coachings, Workshops und Vorträgen beim wissenschaftlichen Schreiben und Publizieren. Aber wer sind eigentlich die Menschen hinter den Kulissen?

In diesem Format stellen sich die Trainer*innen von budrich training vor. Heute: Jakob Horstmann.

 

1) Lieber Herr Horstmann, bitte stellen Sie sich unseren Leser*innen kurz vor.

Horstmann, JakobMein Name ist Jakob Horstmann. Nach dem Abitur in München absolvierte ich erst ein Studium der Philosophie und Germanistischen Linguistik in Berlin und Paris und im Anschluss einen M.A. in Osteuropastudien am UCL in London. Nach einer kurzen Station als freier Journalist in Rumänien ging ich zurück nach London, um als Lektor bei dem unabhängigen Verlag Zed Books (mittlerweile Teil von Bloomsbury) zu arbeiten. Seit knapp zehn Jahren arbeite ich nur freischaffend als Lektor, Scout, Agent und Coach im akademischen Verlagswesen, vornehmlich im anglo-amerikanischen Bereich und in den Sozialwissenschaften. Seit gut 15 Jahren lebe ich in England, wo ich für eine kleine Handvoll an Verlagen auf AutorInnensuche gehe und direkt mit AutorInnen bei der Platzierung ihrer Bücher helfe. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist das Coaching meist jüngerer AkademikerInnen, die Unterstützung bei der Planung und Ausführung ihrer publizistischen Aktivitäten brauchen.

 

2) Was bietet budrich training?

Bei budrich training finden NachwuchwissenschalftlerInnen exzellente Kurse und Materialien, die das Navigieren der manchmal schwer zu durchschauenden Welt des akademischen Publizierens ermöglichen. Das Angebot ist praxisorientiert und lebensnah und kann gerade beim Einstieg in den Autorenstand enorm helfen.

 

3) Warum sollte ein*e Wissenschaftler*in gerade das Angebot von budrich training nutzen?

Es gibt in Deutschland m.E. kein vergleichbares Angebot, wo AutorInnen an einem Ort die für sie so wichtigen publizistischen Infos und „Skills“ erwerben können, von der Planung einer Publikationsstrategie bis hin zu Fragen des besten Schreibstils. Alle Coaches bei budrich training kommen aus der Praxis und wissen, wo der Schuh oft drückt.

 

4) Welcher der angebotenen Workshops und Coachings finden Sie persönlich am spannendsten und warum?

Ich persönlich gebe am liebsten meinen Workshop Academic Publishing zum Vergleich der deutschen und anglo-amerikanischen Verlagskultur. In Deutschland ansässige AutorInnen, die ein Auge auf den globalen akademischen Markt geworfen haben, finden den meistens sehr ergiebig. Von den Kursen meiner KollegInnen finde ich das Angebot zur Verbesserung des Schreibflows sehr wichtig.

 

5) Ich bin Trainer bei budrich training, weil …

… ich so jungen AkademikerInnen direkt bei der Gestaltung ihrer Karriere helfen kann.

 

 

Jetzt das Angebot von budrich training kennenlernen:

Logo budrich training

www.budrich-training.de

 

Neu – kostenfrei buchen:

E-Mail Brief © Pixabay 2020 / Foto: Deans_IconsE-Mail-Serie „Veröffentlichen: den richtigen Publikationspartner finden und ansprechen“

 

 

© Titelbild gestaltet mit canva.com