Die HiBiFo wird 10 – Wer hätte das gedacht?!

10 Jahre HiBiFo

Brandl, WernerGastbeitrag von Werner Brandl, Redaktionsmitglied der Zeitschrift HiBiFo – Haushalt in Bildung & Forschung

***

 

Wir sind manchmal viel zu sehr geneigt zu glauben, dass die gegenwärtigen Voraussetzungen für einen Stand der Dinge die einzig möglichen seien.

Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

 

„Ten years ago“

Rückblicke haben ja immer einen etwas melancholischen und nostalgischen Touch – ganz im Sinne der Proust’schen Suche nach der verlorenen Zeit!

HiBiFo Cover01_2012_300dpi

Mit dem nach wie vor und erst recht aktuellen Schwerpunktthema Bildung für eine nachhaltige Entwicklung startete die Fachzeitschrift Haushalt in Bildung & Forschung (HiBiFo) im Jahr 2012. Wer sich für die Erstausgabe interessiert: Alle damals erschienen Artikel sind nun als Open Access frei zugänglich: https://www.budrich-journals.de/index.php/HiBiFo/issue/view/769

Programmatisch hat Frau Prof. Dr. Schlegel-Matthies in ihrer Eigenschaft als Herausgeberin im Auftrag der Fachgesellschaft Haushalt in Bildung und Forschung e. V. (HaBiFo) in ihrem Geleitwort auf die gewollte und bewusst gewählte Namensgleichheit von Zeitschrift und Verband hingewiesen und auf das ‚Neue‘ hingedeutet: Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und der Schweiz sollte die Haushalt in Bildung & Forschung als eine D–A–CH-Fachzeitschrift die internationale Vernetzung, Information und den produktiven Austausch nutzen und voranbringen.

Und sie verhehlte auch nicht: Haushalt in Bildung & Forschung wird für  diejenigen, welche die Zeitschrift redaktionell betreuen, Chancen und Herausforderungen bringen.

In der Erstausgabe findet sich auch der Hinweis auf einen nicht unwesentlichen Aspekt: Selbstverständlich will die neue Zeitschrift in der „Community“ als Sprachrohr verankert werden und hofft darüber auf möglichst viele Leserinnen und Leser – und Abonnentinnen und Abonnenten.

Die spürbar engagierte (auch manchmal geduldige) und immer professionelle Unterstützung durch das Lektorat des Budrich-Verlags von der ersten Ausgabe an hat das Redaktions- und Layout-Team sehr genossen.

 

„In-between“

Die Fachzeitschrift wird

  • redaktionell
  • konzeptionell
  • personell

getragen von den D–A–CH-Fachgesellschaften:

  • Deutschland: HaBiFo (Haushalt in Bildung und Forschung);
    Website: habifo.de
  • Austria (Österreich): Thematisches Netzwerk Ernährung;
    Website: thematischesnetzwerkernaehrung.at
  • CH (Schweiz): FD-WAH.CH (Fachdidaktik Wirtschaft – Arbeit – Haushalt);
    Website: fd-wah.ch

Die redaktionelle Betreuung der je vier Ausgaben pro Jahrgang wird in ausgewogener Weise unter den D–A–CH-Ländern aufgeteilt: Die Kolleginnen aus Österreich und der Schweiz übernehmen die Betreuung jeweils einer Ausgabe und die beiden anderen werden von Kolleginnen der Allgemein- und Berufsbildung aus Deutschland verantwortet.

  • ist eine wissenschaftlich ausgerichtete und anwendungsbezogene Fachzeitschrift der Ernährungs-, Gesundheits- und Verbraucherbildung im Rahmen der Allgemein- und Berufsbildung.
  • wendet sich an Studierende, Lehrende und Forschende an Hochschulen, Lehrkräfte in der Aus-, Fort- und Weiterbildung und in den Schulen.
  • fördert den Dialog zwischen Fach- und Bildungswissenschaften sowie den Fachdidaktiken und der Lehrerbildung.
  • engagiert sich für nachhaltige haushalts-, ernährungs-, gesundheits- und verbraucherbezogene Bildungsprozesse.
  • thematisiert eine multiperspektivische und transdisziplinäre Sicht auf die komplexen Probleme, Aufgabenstellungen, Herausforderungen der Alltagsbewältigung und Lebensgestaltung.
  • unterstützt die Konzeption innovativer und praxisrelevanter Lösungsansätze in der Ernährungs-, Gesundheits- und Verbraucherbildung.
  • umfasst jeweils ein Schwerpunktthema mit entsprechenden Einzelbeiträgen, daneben auch aktuelle, schwerpunktunabhängige Beiträge.

 

„Ten years after“

Und auch im Proust’schen Sinne sollten wir die gegenwärtigen Voraussetzungen für einen Stand der Dinge nicht als die einzig möglichen ansehen!

Mit dem ‚Jubiläumsband‘ 01 2021 haben wir schließlich mit dem Schwerpunkt Konsum – Ernährung – Gesundheit: Aktuelles aus Forschung, Lehre und Praxis wieder einmal dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine ‚Bühne‘ geboten, der etablierten Fachwelt ihre/seine neuen und erfrischenden Blicke auf den Forschungs-, Lehre- und Praxisalltag zu eröffnen. Diese ‚Nachwuchsförderung‘ ist nicht nur das Salz in der Alltagsroutine, sie bürgt auch für den wissenschaftlichen Fortschritt – und trägt last but not least auch zur Kontinuität im wissenschaftlichen Publizieren bei. Somit sind allemal auch die Weichen für weitere Jahrgänge der Haushalt in Bildung & Forschung (HiBiFo) gestellt.

GIF HiBiFo_01_2021

„Go fetch me a quart of sack; put a toast in’t”* lässt William Shakespeare in den Lustigen Weibern von Windsor seinen Sir John Falstaff sagen – und (ob mit/ohne Sherry oder anderem) bringen wir in diesem Sinne einen ‚Toast‘ auf viele weitere Jahrgänge aus!

* Geh, hol mir einen Viertel Dry Sack Sherry; tu einen Toast hinein!

 

© Titelbild gestaltet mit canva.com