Der wissenschaftliche Nachwuchsbeirat: Jens Vogler

Der wissenschaftliche Nachwuchsbeirat des Verlags Barbara Budrich im Interview

Seit 2019 wird der Verlag Barbara Budrich von einem engagierten Nachwuchsbeirat unterstützt. Die Mitglieder dieses Beirats sind vertraut mit einem unserer Fachbereiche (Erziehungswissenschaft, Gender Studies, Politikwissenschaft, Soziale Arbeit, Soziologie, Schlüsselkompetenzen des wissenschaftlichen Arbeitens/Hochschuldidaktik) und helfen aktiv bei unserer Programmentwicklung.

Im Rahmen dieser Rubrik stellen wir in unregelmäßigen Abständen die Mitglieder unseres Nachwuchsbeirats vor.

 

Portrait Jens VoglerName: Jens Vogler

Fachbereich: Soziale Arbeit

Kurzvita:

  • Diplom-Studium der Sozialpädagogik und Master-Studium Psychosoziale Beratung und Recht an der Frankfurt University Of Applied Sciences
  • Seit April 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „ProZiS – Zum Wandel professioneller und zivilgesellschaftlicher Sozialer Arbeit durch Zuwanderung | Gelingende Diversität im sozialräumlichen Kontext“; Hochschule Fulda im Verbund mit der Universität Kassel
  • Seit Januar 2019 Doktorand im Promotionszentrum Soziale Arbeit der Hochschulen Fulda, Rhein-Main, Darmstadt und der Frankfurt University Of Applied Sciences

 

Mein Forschungsbereich:

Der Fokus meiner wissenschaftlichen Arbeit ist Soziale Arbeit im Kontext von Migration. Dabei forschen wir im Forschungsprojekt ProZiS zu migrationsbedingten Veränderungen und Wechselwirkung von professioneller und zivilgesellschaftlicher Sozialer Arbeit sowie dem Verhältnis der freiwillig Engagierten zu Zugewanderten. In meiner Promotion untersuche ich die Ausgestaltung von Hilfeprozessen von sozial Arbeitenden mit geflüchteten Personen.

 

Zu dieser konkreten Fragestellung forsche ich derzeit:

Die Interaktionen von sozial arbeitenden Personen mit kürzlich zugewanderten Personen sind für mich ebenso von Interesse wie die Frage, ob gesellschaftliche Macht- und Herrschaftszustände die alltäglichen (professionellen und zivilgesellschaftlichen) Tätigkeiten oder das Interaktionsgeschehen von bedarfsunterschiedlichen Akteur*innen, in bestimmten Settings, bedingen.

Anhand von Beschreibungen der sozial arbeitenden Personen sowie deren Handlungen in konkreten Situationen untersuche ich das zivilgesellschaftliche und professionelle Verständnis von Auftragsklärung und damit die Frage, ob und welche Formen von Arbeitsbündnissen sich, trotz Asymmetrien und divergierenden Beteiligungsvoraussetzungen, zeigen.

 

Das möchte ich in den nächsten 5 Jahren erreichen:

In den nächsten fünf Jahren möchte ich in meinem Themenbereich publizieren, Ergebnisse meiner Forschung vorstellen und meine Dissertation erfolgreich abschließen.

 

Darum bin Mitglied des wissenschaftlichen Nachwuchsbeirats des Verlags Barbara Budrich:

Im wissenschaftlichen Nachwuchsbeirat im Verlag Barbara Budrich sehe ich Chancen der Vernetzung, insbesondere in Bezug auf aktuelle Themen der Sozialen Arbeit. Darüber hinaus erhoffe ich mir Einblicke in den Weg „von der Idee zum Druck“ und weitere relevante Themen des Verlagswesens.

 

© pixabay 2019 / Beitragsbild: Roselie; Portrait: Jens Vogler