Sep
26
Do
Vortrag zum wissenschaftlichen Publizieren @ DNGPS Fachtagung
Sep 26 um 14:00 – 16:00
Vortrag zum wissenschaftlichen Publizieren @ DNGPS Fachtagung

Das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie.

Foto: Free Photos/pixabay.com (2019)

Okt
8
Di
Podiumsdiskussion „Die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens – Paywalls, Open Science or what?“ @ Universität Frankfurt
Okt 8 um 16:00 – 17:30
Podiumsdiskussion „Die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens – Paywalls, Open Science or what?“ @ Universität Frankfurt

Das wissenschaftliche Publizieren hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Die Open-Access-Bewegung hat darauf hingewirkt, den Zugang zu den Produkten des Wissenschaftsprozesses offener zu gestalten, mit verschiedenen Maßnahmen und alternativen Publikationsmodellen. Es gibt aber auch eine lange Tradition der Zusammenarbeit zwischen Verlagen und dem Wissenschaftssystem, bei dem im Idealfall beide Seiten profitieren, auch wenn die Gewinne großer Verlagshäuser immer wieder kritisch diskutiert werden. Die aktuellen Modelle des wissenschaftlichen Publizierens stehen jedenfalls auf dem Prüfstand. Alternativen wurden bereits längere Zeit erprobt, haben aber eigene Probleme (Stichwort: Predatory Publishing).

In der Podiumsdiskussion wird die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens mit Akteurinnen und Akteuren aus dem Verlagswesen und dem Wissenschaftssystem diskutiert. Wie wird sich das wissenschaftliche Publizieren weiterentwickeln? Welche Modelle sind zukunftsfähig? Welche Aspekte werden zu wenig berücksichtigt? Moderiert wird die Diskussion von dem ausgewiesenen Wissenschaftsjournalisten Dr. Jan-Martin Wiarda. Auf dem Podium vertreten sind:

  • Barbara Budrich, Leiterin des sozialwissenschaftlichen Barbara-Budrich-Verlags
  • Max Voegler, Vice President Global Strategic Networks, Elsevier-Verlag
  • Prof. Christian Fiebach, Leiter der lokalen Open-Science-Initiative, Goethe Universität Frankfurt
  • Prof. Rolf van Dick, Vizepräsident der Goethe-Universität, zuständig für Internationalisierung, Nachwuchs, Gleichstellung und Diversity

Eine Veranstaltung im Rahmen des Research Days von GRADE

Okt
23
Mi
Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben und Publizieren @ KatHO NRW in Köln
Okt 23 um 10:00 – Okt 24 um 18:00
Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben und Publizieren @ KatHO NRW in Köln

Das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie. Außerdem werden im Workshop die Grundlagen und Formalia des wissenschaftlichen Schreibens behandelt. Barbara Budrich gibt Tipps und Kniffe zu stilistischen Feinheiten, dem Umgang mit Schreibblockaden und vermittelt Schreibtechniken, je nach Schreibtyp. Einen wesentlichen Teil des Workshops bildet die praktische Umsetzung der theoretischen Grundlagen: Neben weiteren Praxisübungen verfasst jede/r Teilnehmer*in ein Exposé oder Abstract, um das eigene Projekt einem Verlag bzw. einer Zeitschrift anzubieten.

Nov
2
Sa
Workshop „Publizieren in der Sozialen Arbeit“ @ Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen
Nov 2 um 10:00 – 18:00
Workshop „Publizieren in der Sozialen Arbeit“ @ Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

Wer seinen Master oder sein Diplom in der Sozialen Arbeit an einer Fachhochschule oder einer Hochschule für angewandte Wissenschaften gemacht hat und eine Promotion anstrebt, geht einen anderen Weg als Promotionsstudierende an den Universitäten. Die meisten Hochschulabsolventinnen und -absolventen verfügen über Praxiserfahrung und sind damit Expertinnen und Experten auf ihrem Gebiet. Praktikerinnen und Praktiker verfügen einerseits über eine Schatztruhe für ihre Forschung, andererseits fehlt ihnen häufig die akademische Routine.

Ziel: Hilfe bei der Strukturierung des Materials und des Arbeitsprozesses; Verbesserung der Schreibfähigkeit, des schriftlichen Ausdrucks und der formalen Qualität der Arbeit; Steigerung der Arbeitszufriedenheit; Identifizierung von Schreibhindernissen und Überwindung von Schreibblockaden; Strategien bei der Veröffentlichung und Auswertung der Dissertationsschrift sowie weiterer Forschungsberichte.

Zielgruppe: Kandidatinnen und -kandidaten, die ihre Promotionsberechtigung an Hochschulen der angewandten Wissenschaften und Fachhochschulen erworben haben und einem Hochschul-oder Fach-hochschulkolloquium angehören.

Weitere Informationen & Anmeldung

 

Foto: Free-Photos/pixabay.com (2019)
Nov
27
Mi
Workshop „Karriereplanung mit Publikationen“ @ Universität Frankfurt
Nov 27 um 11:00 – 17:00
Workshop "Karriereplanung mit Publikationen" @ Universität Frankfurt

Mit der Veröffentlichung der Doktorarbeit werden die Weichen gestellt für eine weitere Karriere im Wissenschaftsbereich. Auf der Grundlage jahrzehntelanger Verlagserfahrung vermittelt Barbara Budrich Strategien, um sich mit Publikationen als Expertin/Experte im eigenen Forschungsbereich aufzustellen:

Adäquates Publizieren

  • Karriere-Ziele, Karriere-Wege
  • Zielgruppenbestimmung
  • Hindernisse im Innen und Außen
  • Publikations- und Kongressplanung

Der Verlag als Vertragspartner

  • Kriterien für die Verlagssuche
  • Perspektivwechsel: Verlagssicht/Lektoratssicht
  • Leitfaden zur Projektpräsentation
  • Urheberrecht
  • Verlagsvertrag
  • VG Wort
  • (Selbst-) Plagiat
  • Open Access
  • CCLizenzen
  • Praxistipp

Praxisteil: Exposé

Nov
28
Do
Vortrag „Publizieren in der Forschung“ @ DJI München
Nov 28 um 10:30 – 12:30
Vortrag "Publizieren in der Forschung" @ DJI München

Publish or perish – Publizieren ist in der wissenschaftlichen Kommunikation von enormer Tragweite. Wer in den Wissenschaften nicht publiziert, verbreitet seine Erkenntnisse und Leistungen nicht und ist damit im Fachbereich nicht präsent. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie.

 

© pixabay 2019 / Foto: mohamed_hassan

Dez
13
Fr
Schreibwerkstatt für Masterstudentinnen und Promovendinnen @ Universität Siegen
Dez 13 um 10:00 – 18:00
Schreibwerkstatt für Masterstudentinnen und Promovendinnen @ Universität Siegen

Schreiben ist die Schlüsselqualifikation in der Wissenschaft. In diesem Workshop vermittelt Barbara Budrich Ihnen die Grundlagen und Formalia des korrekten wissenschaftlichen Schreibens und wie Sie Ihre Gedanken fachlich und stilistisch angemessen in Form bringen: wie Sie Sätze und Texte so bauen, dass sie logisch, verständlich und präzise sind; wie Sie Klarheit und Harmonie schaffen, indem Sie strukturieren und gliedern; wie Sie beim Schreiben den roten Faden und den Spannungsbogen halten. Auch das angemessene Schreiben wird in den Fokus genommen: für unterschiedliche Textsorten und Zielgruppen, spezifische Problemstellungen hierbei werden aufgezeigt und geklärt. Darüber hinaus wird in diesem Workshop der eigene Schreibprozess optimiert, durch hilfreiche Schreibtechniken, Tipps zum Überwinden von Schreibblockaden und vieles mehr, damit Ihnen das Schreiben Freude macht – und Ihren Leser*innen das Lesen.

© pixabay 2019 / Foto: StartupStockPhotos

Feb
5
Mi
Impulsvortrag @ Netzwerktreffen FraMeS Uni Siegen
Feb 5 um 12:00 – 14:00
Impulsvortrag @ Netzwerktreffen FraMeS Uni Siegen

Wie jedes Jahr ist Barbara Budrich Gast beim Netzwerktreffen des Frauenspezifischen Mentorings der Universität Siegen. Sie hält einen Impulsvortrag zu den Grundlagen des wissenschaftlichen Publizierens, anschließend wird ein Diskussionsraum für alle Anliegen und Fragen der Teilnehmerinnen geöffnet, Wir freuen uns auf ein weiteres Netzwerktreffen mit viel fruchtbarem, praxisrelevantem Austausch!