Barbara Budrich Poster-Preis der DGfE

1. Platz Barbara Budrich Posterpreis 2012

Der Barbara Budrich Poster-Preis der DGfE wird 2016 in Kassel  zum fünften Mal verliehen. Der Preis ist dotiert mit Büchergutscheinen in einem Gesamtwert von 600 Euro.

Der DGfE-Kongress bietet auch 2016 neben Symposien, Arbeitsgruppen, Themen- und Forschungsforen auch die Möglichkeit, Forschungsarbeiten und Entwicklungsvorhaben in Form von Postern vorzustellen. Diese Präsentationsform eignet sich besonders dazu, „work in progress“ vorzustellen, da durch dieses Format intensive Gespräche und Diskussionen über die eigene Forschung mit anderen Kongressteilnehmenden erleichtert werden. Es sollen insbesondere Arbeiten präsentiert werden, die noch nicht publiziert oder in anderer Form veröffentlicht worden sind. Besonders der wissenschaftliche Nachwuchs soll sich eingeladen fühlen, seine Arbeit zu präsentieren, zu diskutieren und dabei Kontakte zu knüpfen.

Zur Präsentation der Poster wird während des Kongresses ein eigener, zentraler Raum zur Verfügung gestellt. Vorgesehen sind zwei Zeitfenster am Montag, 14. März zwischen 12 und 13 Uhr sowie am Dienstag, 15. März zwischen 12.30 und 13.30 Uhr. Die Autorin/der Autor bzw. mindestens ein Mitglied der Autorengruppe wird zum festgelegten Präsentationstermin an einem der beiden Tage für Erläuterungen und Nachfragen vor Ort sein. Auch gibt es Handouts zum Poster für Interessierte. Sämtliche Poster werden bis zum Ende des Kongresses ausgestellt sein, so dass allen Teilnehmenden des Kongresses ausreichend Zeit bleibt, die Präsentationen wahrzunehmen.

Das lokale Poster-Organisationsteam setzt sich zusammen aus Miriam Lotz, Ralf Schneider und Caroline Theurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.