VG Wort – Deadline und Möglichkeiten

In den vergangenen beiden Jahren habe ich mich immer mal wieder zur aktuellen Situation von Verlagen und UrheberInnen mit Blick auf die VG Wort geäußert. Jetzt gibt es Neuigkeiten mit Blick auf die „Hauptausschüttung 2018“, wie sie offiziell genannt wird.

Ausschüttungen für AutorInnen, HerausgeberInnen und ÜbersetzerInnen

Alle UrheberInnen, die an Publikationen beteiligt sind, haben im Grundsatz die Möglichkeit, sich bei der VG Wort zu registrieren, die eigenen Publikationen zu melden und an der entsprechenden Ausschüttung der VG Wort partizipieren.

Für die Hauptausschüttung 2018, die vornehmlich Publikationen aus 2017 berücksichtigt, können Sie sich registrieren und Ihr Werk melden.

Ab Februar 2018 müssen alle „Wahrnehmungsberechtigten“ einen „Wahrnehmungsvertrag“ abschließen: Sollten Sie also noch keine Beziehungen zur VG Wort unterhalten, würde ich Ihnen empfehlen, direkt mit einem Wahrnehmungsvertrag in die Zusammenarbeit mit der VG Wort einzusteigen.

Den Verlag „mitnehmen“

Der Bundestag hatte Ende 2016 verfügt, dass UrheberInnen ihre Verlage an den Ausschüttungen partizipieren lassen dürfen. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden.

Das Ganze ist nicht in drei Sätzen erklärt, deshalb finden Sie eine ausführlichere Anleitung auf der Seite der Verlage der Wissenschaft.

Im Grunde ist es nicht SO kompliziert, vor allem, wenn Sie bereits mit der VG Wort in Kontakt stehen: Dann können Sie Ihre Bereitschaft, den Verlag teilhaben zu lassen, schlicht im Rahmen Ihrer Meldung erklären. Sollten Sie Ihre Meldung bereits vollzogen haben, können Sie online Ihre Meldung überarbeiten und noch bis zum Jahresende Ihre Bereitschaft mitteilen.

Sollten Sie mit der VG Wort noch nicht in Kontakt stehen, müssten Sie Ihre Bereitschaft, den Verlag an der Ausschüttung teilhaben zu lassen, dem Verlag gegenüber erklären. Wir haben dafür ein Abtretungserklärungs-Formular vorbereitet. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung!

 

Ein Gedanke zu „VG Wort – Deadline und Möglichkeiten

  1. Pingback: Jahresrückblick 2017 - ein tolles Jahr - Der Budrich-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*