Neues DNGPS-Working Paper im Open Access

DNGPS Working Paper

von Oliver Niedhöfer

Miguel Abensour geht davon aus, dass sich „wahre“ Demokratie in den Momenten zwischen zwei Staatsformen zeigt und somit explizit gegen den Staat gerichtet ist. Eine solcherart verstandene demokratische Gesellschaft ist demnach lediglich außerhalb von staatlich organisierten Gesellschaftsformen zu finden. Dieser Aufsatz untersucht dagegen die Möglichkeit des Auftretens der ‚rebellierenden Demokratie‘ innerhalb von staatlichen Strukturen. Einen Ansatzpunkt dafür bieten bestimmte soziale Bewegungen, die durch eine schwache eigene Identität verschiedene Bevölkerungsschichten ansprechen und integrieren. Dass diese weitgehend in staatliche Strukturen eingebundene Formationen möglicher Ausdruck der abensourschen Demokratie sein können, zeigt ein Vergleich der jeweiligen Subjektivierungsweisen.

Das Paper erscheint im Open Access im Rahmen der DNGPS Working Papers

Die DNGPS

Die Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft (DNGPS) wurde 2011 in Osnabrück gegründet und sich zum Ziel gesetzt, Studierende der Politik- und Sozialwissenschaften besser zu vernetzen und so einen wissenschaftlichen Austausch und breite Vernetzung in der Studierendenschaft zu befördern.

Studierende verfassen in ihrem Studienleben zahlreiche wissenschaftliche Texte. Doch obwohl diese Arbeiten viele interessante und originelle Ideen und Ergebnisse bergen, erreichen sie nur wenige LeserInnen. Mit der DNGPS Working Paper-Reihe wird dieses Missverhältnis behoben und eine fachübergreifende Publikationsmöglichkeit geschaffen, die die Sozialwissenschaften als Ganzes adressiert. Dadurch wird studentische Forschung öffentlich(er).